SABU-Forum Handel heute/morgen zeigt Lösungen für das Hier und Jetzt.

26.04.2018
Am 25.April besuchten rund 170 SABU-Händler das erste SABU-Forum Handel heute/morgen in Heilbronn. Besucher und Verantwortliche waren über die Premiere restlos begeistert.

 

Aufmerksame Zuhörer im voll besetzten Forum im redblue in Heilbronn

 

Der Anspruch von SABU-Chef Stephan Krug war hoch: Er wollte den SABU-Händlern und allen Interessierten aus der Schuh- und Modebranche umfassend über Möglichkeiten, Trends und Zukunftsperspektiven im Einzelhandel aufzeigen und sich konzentriert über alle aktuell relevanten Aspekte des modernen und erfolgreichen unternehmerischen Handels informieren. Dabei standen die digitalen Entwicklungen genauso im Focus wie die „klassischen“ Bereiche. Von der neuen Schuh-Plattform SABU.de bis zum Local Commerce. Von der Warenwirtschaft über das Marketing bis hin zu Ladenbau und Visuell Merchandising. Aber auch strategische Themen wie Mitarbeitermotivation und -förderung, Sortimentserweiterung und Kundenbindung wurden in diesem Forum beleuchtet.

Die Veranstaltung gliederte sich in drei Bereiche: das „offene Forum“, die begleitende Ausstellung von Service- und Dienstleistern und Workshops zu den Themen Warenwirtschaft, Kundenkarte und Visual Merchandising.

 

Bei der Ausstellung der verschiedensten Dienstleister fand jeder Besucher alte und auch neue Ansprechpartner

Im offenen Forum, das von Prof. Andreas Kaapke in gewohnt engagiert-humorvoller Weise geleitet wurde, brachten zwölf Referenten aktuelle und zukunftsweisende Themen auf den Punkt oder zeigt mit „best practice“-Beispielen, wie Probleme konkret im unternehmerischen Alltag bewältigt werden können.

 

Moderator Prof. Andreas Kaapke von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

SABU-Geschäftsführer Stephan Krug stimmte die Teilnehmer auf die nachfolgenden Vorträge ein: „Sie müssen nicht alles selbst machen, Sie haben ein starkes Netzwerk“, animierte er die Händler dazu, gerade dieses Netzwerk aus Einzelhändlern, Lieferanten und Verbundgruppe aktiv zu nutzen.

Bereits Christian Riethmüller, Geschäftsführer und Inhaber der Buchhandlung Osiander, begeisterte als Keynote-Speaker das bis zum letzten Platz gefüllte Auditorium. Er berichtete über seinen persönlichen Weg, als Einzelhändler im Wettbewerb mit Amazon bestehen zu können. Seiner Meinung nach muss man die Basisleistung, die der Kunde sucht, perfekt anbieten. Der Kunde sucht im Buchhandel eine schnelle Orientierung im Laden, einen einfachen und schnellen Einkauf mit kurzen Wegen, keine lästigen Verkäufer und keine langen Diskussionen bei eventuellen Problemen. Danach berichtete er in launigen Worten über seinen letzten Schuheinkauf, der sich kaum von dem vor 30 Jahren unterschieden hätte. Hier müsse der Schuhhandel ansetzen und seine wichtigsten Basisleistungen am jeweiligen Standort individuell suchen und optimieren.

Faszinierte die Zuhörer mit nur einem einzigen Buch in der Hand: Christian Riethmüller von der Buchhandlungskette Osiander

Der nächste Referent war Georg Rakutt, Inhaber der Local Commerce Consulting. Er berichtete über die Macht der Online-Giganten und mögliche Konzepte des klassischen Einzelhandels, sich dagegen zu wehren.
Eine Möglichkeit, die der Onlinehandel nicht hat, ist das Fachgebiet von Anja Müller, Trainerin bei AREA Management GmbH, die aktuelle Tendenzen im Visual Merchandising durch Inspiration aus allen Lebensbereichen beleuchtete.
Steffen Koch, Inhaber-Geschäftsführer der Schweitzer Verkaufseinrichtungen, nahm mit „Ladenbau im Zeichen der Digitalisierung“ den Faden auf und präsentierte erfolgreiche Ladenbau-Konzepte im Wettbewerb mit dem Online-Handel.
Ein zentrales Thema des SABU-Forums war die Kundenbindung. Thomas Lenz, CEO von Point4 More, zeigte Möglichkeiten der Kundenbindung im stationären Einzelhandel durch optimale Vernetzung aller Kauf- und Kommunikationskanäle.
SABU-Händler Cornelius Uphoff aus Leer arbeitet sehr erfolgreich mit Point4 More und berichtete außerdem über neue Einkaufserlebnisse durch branchenfremde Zusatzangebote.
Einen weiteren Aspekt sprach Simon Tölle, Inhaber eines SABU-Anschlusshauses in Rietberg, mit seinem Vortrag „Direktmarketing über die Kundenkartei“ an. Hierzu nutzt er die Daten aus seinen PC-Kassen und generiert daraus zielgerichtete Mailingaktionen.
„Mitarbeitermotivation – oder: Von der Kunst, an 10 Orten gleichzeitig zu sein“ war das Thema von Peter Werner, Geschäftsführender Gesellschaft der Werner Vertriebsgesellschaft aus Ilsede mit mehreren Tamaris-Stores und Vorstand der SABU Schuh-Verbund eG.
Über neue Wege der Mitarbeiterschulung mit dem interaktiven SABU-Channel berichtete Dr. Andreas Bachmann von der WEFRA Publishing.

SABU-Mitarbeiter Albrecht Kersten, als E-Business-Manager verantwortlich für die regionale Suchplattform www.SABU.DE, zeigte neueste Entwicklung aus dem Hause Google und welche Möglichkeiten sich Händlern in Zukunft bieten, sich in Zusammenarbeit mit SABU.DE zu profilieren.

„Catch me if you can“ – Albrecht Kersten (SABU) zeigte die Möglichkeiten von Google MyBusiness und SABU.DE

Melanie Gladbach, Content Manager bei SABU.DE, holte sich als Co-Referentin Elisabeth Aich vom Schuhhaus Jung aus Tettnang auf die Forum-Bühne. Gemeinsam zeigten sie, wie man mit Facebook & Co. erfolgreich und kostengünstig in den sozialen Medien professionell auftreten und lokal Kunden erreichen und binden kann.

Melanie Gladbach (SABU) und Elisabeth Aich (Schuhhaus Jung, Tettnang) nahmen den Zuhörern die Angst vor Facebook

Höhere Unternehmenseffizienz und damit mehr Wettbewerbsvorteile gegenüber dem Online-Handel durch den Einsatz von RFID versprach Lutz Bodenschatz, Key Account Manager von sys-pro.
Ines Aust, Senior Managerin Fashion/Schuhe/Sport bei GS1 Germany, zeigte Strategien und Lösungen für eine erfolgreiche Zukunft des Fashion-Handels im Omnichannel Business.
Den Abschluss im Forum machte Chefredakteurin Petra Salewski vom „schuhkurier“, der als Medienpartner des SABU Forums Handel heute/morgen auftrat.

Viele Besucher nutzen die Veranstaltung, sich in der begleitenden Ausstellung, bei der Service- und Dienstleister Ideen und Problemlösungen rund um den Schuh-Facheinzelhandel präsentierten, erste Kontakte zu knüpfen, sich zu informieren oder spezifische Fragen zu erörtern.

Hervorragend angenommen wurden auch die insgesamt 11 Workshops zu den Themen Warenwirtschaft, Kundenkarte, Visual Merchandising und Rechnungskontrolle.

Referierte in ausgebuchten Workshops über das brandaktuelle Thema Datenschutz: Erich Zimmermann, ext. Datenschutzbeauftragter (IHK) von ZiDa-Datenschutz
Datenschutz ist Chefsache … und interessiert wegen der DSGVO besonders

 

Jörg Dufner von Ariston Informatik erläuterte in Workshops den Einsatz der Kundenkarte als Marketinginstrument
Omnichannel-Handel mit Kundenkarte … auch dieser Workshop war voll besetzt

Stephan Krug fasste abends den Tag zusammen: „Mit dem ersten SABU Forum Handel heute/morgen“ wollten wir bei unseren Schuhhändlern die Stärken des stationären Handels in Zeiten der Digitalisierung wieder in den Fokus rücken. Dabei ist es uns gelungen, die verschiedensten, bereits heute existierenden Technologien zu präsentieren. Ich bin sicher, dass die Besucher unseres Premiere-Forums nicht nur begeistert waren, sondern ganz viele praxisnahe Ideen, Anleitungen und Tipps bekommen haben und diese in einer nicht allzu fernen Zukunft auch in die Tat umsetzen werden. Aus heutiger Sicht werden wir auch im Jahr 2019 ein SABU Forum Handel durchführen. Als eine der großen und leistungsfähigen Verbundgruppe sehen wir uns als wichtiger Impulsgeber für die uns angeschlossenen Händler hier in der Pflicht.“

 

Kategorien

Quicklinks


SABU-Messe
23./24. August
Heilbronn