SABU Schuh-Verbund eG: Jahresüberschuss nahezu verdoppelt

Volle Fahrt voraus für die SABU Schuh-Verbund eG …

Vom 7. bis 9. Juni 2024 trafen sich die Mitglieder der SABU Schuh-Verbund eG zur 72. Ordentlichen Generalversammlung in der Hansestadt Rostock. Gemeinsam blicken wir auf die gelungene Veranstaltung im hohen Norden.

Zu Beginn begrüßte der Aufsichtsratsvorsitzende der Genossenschaft Lars Otto die rund 150 Gäste im RadissonBlu-Hotel. Anwesend waren 90 stimmberechtigte Mitglieder bzw. deren Bevollmächtigte. Nach der Begrüßung des Aufsichtsratsvorsitzenden ging das Wort an Ulrich Rau, Vorstandssprecher. In seinem Bericht des Vorstands erläuterte er die wesentlichen Entwicklungen und Kennzahlen des vergangenen Jahres.

Bericht des Vorstands: Historisch starkes Ergebnis

Vorstandssprecher Ulrich Rau führte durch die wesentlichen Positionen der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung der SABU Schuh-Verbund eG per 31.12.2023. Der Jahresüberschuss hat sich nahezu verdoppelt und beträgt 1.509.000 Euro (Vorjahr T€ 772). Zuzüglich des Gewinnvortrags ergibt sich ein Bilanzgewinn von € 1.950.000 (Vorjahr € 1,3 Mio.).

Das Jahr 2023 gilt als eines der besten der SABU-Geschichte: Die Erträge der RSB Retail+Service Bank GmbH, der SABU Schuh & Marketing GmbH und der unitex GmbH sind maßgeblich für die wirtschaftliche Situation der SABU Schuh-Verbund eG. Alle Beteiligungen konnten im Geschäftsjahr 2023 ein beachtliches Wachstum erzielen.

Im Geschäftsjahr 2023 hat die RSB-Bank den Gesamtumsatz im Zentralregulierungsgeschäft mit 1.062 Mio. € nahezu auf dem starken Vorjahr gehalten. Somit konnte – auch in Folge einer Normalisierung und Verbesserung der Rahmenbedingungen – für das Geschäftsjahr 2023 ein Jahresüberschuss in Höhe von 1,73 Mio. Euro erwirtschaftet werden, der erheblich über dem Vorjahr liegt.

Der Gesamtumsatz der SABU GmbH, d.h. Warenvermittlung und Großhandel, hat sich um 38 Millionen Euro auf rund 372 Millionen Euro erhöht. Ein eindrucksvolles Wachstum, das sich anhand von zwei Faktoren sehr gut begründen lässt: Im Jahr 2023 sind die ZR-Umsätze der Schweizer Verbundgruppe ZUSA erstmals für ein volles Jahr eingeflossen, was einer der größten Wachstumstreiber war. Neben den Umsätzen der ZUSA trugen insbesondere drei große Neukunden, die durch Akquise gewonnen werden konnten, zu diesem erfreulichen Ergebnis der SABU GmbH bei. Die Umsatzsteigerung insgesamt betrug 11,2 %.
Diese zuverlässige Leistungsfähigkeit spiegelte sich auch in der Ausschüttung der Leistungsprämie in Höhe von knapp vier Millionen Euro an die Anschlusshäuser wider.
Weitere Projekte, die die Wettbewerbsfähigkeit der SABU-Händler verbessern sollen, wurden für 2024 angekündigt. Dabei berichtete Rau unter anderem über das Marktdaten-Analysetool SABU BI und die WISSENSWELT, die Weiterbildungsplattform der Schuhbranche, die von SABU und ANWR vorangetrieben wird. Rau verkündete, dass die SABU Schuh-Verbund eG den Start der WISSENSWELT unterstützt: Jedes SABU-Mitglied erhält ab August einen Zugang zur WISSENSWELT, um das Weiterbildungsangebot unentgeltlich kennenzulernen.

Die unitex GmbH konnte auch im Jahr 2023 ein solides Wachstum erreichen. Der Zentralregulierungsumsatz stieg um 8% auf 378,1 Millionen Euro. Aufgrund der weiterhin schlanken Betriebsorganisation und anhaltender Kostendisziplin im Geschäftsjahr 2023 konnte ein Jahresüberschuss von 2,7 Millionen Euro erzielt werden. Dies entspricht einem Plus von 15,8% gegenüber dem Vorjahr und ist damit das beste Ergebnis der Firmengeschichte.
Zum 31.12.2023 ist Gerhard Albrecht aus der Geschäftsführung der unitex ausgeschieden. Er steht aber weiterhin als Generalbevollmächtigter dem Team um den alleinigen Geschäftsführer Xaver Albrecht beratend zur Seite.

SABU eG zahlt 8 % Dividende

Zum Stichtag 31.12.2023 hat sich die Anzahl der Mitglieder der SABU Schuh-Verbund eG im Vergleich zum Vorjahr per Saldo um 93 Genossen verringert. Dabei standen 4 Zugängen 97 Abgänge gegenüber. Die überproportionalen Abgänge sind zum großen Teil auf die Kündigung durch inaktive Mitglieder zurückzuführen. Die Anzahl der Geschäftsanteile hat sich demgemäß per Saldo verringert und liegt nun bei 14.501 Anteilen.

Die letzten Ausführungen von Ulrich Rau galten der Dividendenpolitik der SABU Schuh-Verbund eG: Aufgrund der höheren Beteiligungserträge schlagen Vorstand und Aufsichtsrat für das Jahr 2023 vor, eine Dividende von 8 % auszuschütten. Dies sind 3%-Punkte mehr als in den vergangenen 3 Jahren. Damit profitieren die Genossenschaftsmitglieder unmittelbar von dem guten Ergebnis der SABU Schuh-Verbund eG und erhalten eine deutlich über dem Marktniveau liegende Rendite.

Wahlen im Aufsichtsrat, Wechsel im Vorstand

Wie gewohnt leitete Aufsichtsratsvorsitzender Lars Otto die Versammlung zügig und souverän. Die Regularien, wie die Feststellung des Jahresabschlusses 2023, die Verwendung des Jahresüberschusses sowie die getrennte Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat wurden von der Versammlung allesamt einstimmig beschlossen.

Auch standen Neuwahlen des Aufsichtsrats auf der Agenda. Philipp Niemann, Rolf Wagner, Matthias Trautmann und Lars Otto stellten sich der turnusmäßigen Wiederwahl und wurden einstimmig gewählt. Als Vorsitzender des Aufsichtsrats wurde Lars Otto in der konstituierenden Sitzung gewählt. An dieser Stelle danken wir Monika Carvalho für ihren Einsatz für die SABU-Gruppe – sie hat den Aufsichtsrat der SABU Schuh-Verbund eG verlassen. 

Im Vorstand wurde bereits im Dezember ein Wechsel per Pressemeldung verkündet: Peter Werner verlässt den Vorstand nach jahrelangem Engagement für die Genossenschaft. Sein Nachfolger ist Simon Tölle, der sich im Rahmen der Generalversammlung den anwesenden Mitgliedern persönlich vorstellte.

Maritimes Rahmenprogramm

Das abwechslungsreiche Programm der Veranstaltung wurde der facettenreichen Stadt Rostock auf anschauliche Art gerecht. Gastredner Jörg Westphal lud die Anwesenden auf einen spannenden Exkurs in die Seenotrettung auf der Ostsee ein. Schon zu DDR-Zeiten war er Seenotretter in Warnemünde. Seine Erzählungen und sein Wissen bildeten den idealen Einstieg in den geselligen Teil der Generalversammlung. Das Ostsee-Flair, das er beschrieb, erlebten die Mitglieder hautnah beim Dinner an der Strandpromenade von Warnemünde. Bei vorzüglichem Essen und noch besserer Aussicht verging die Zeit wie im Fluge.

Daran knüpfte der abschließende Sonntag erfolgreich an: Gleich vier spannende Programmpunkte standen zur Auswahl. Von der Stadtführung zu Fuß oder mit dem Doppeldecker über die Besichtigung des Eisbrechers „Stephan Jantzen“ bis hin zum entspannten Stadtpaddeln war für alle das passende Freizeitangebot dabei.

Gastgeber wie Gäste erlebten die Generalversammlung als überaus gelungen und freuen sich bereits auf das Wiedersehen im Jahr 2025, wenn vom 27. bis 29. Juni Freiburg im Breisgau die SABU-Mitglieder erwartet.

Lars Otto leitete die Generalversammlung zügig und souverän.
Vorstand und Aufsichtsrat der SABU Schuh-Verbund eG.
Peter Werner verabschiedete sich aus dem Vorstand.
Simon Tölle stellte sich als neues Vorstandsmitglied persönlich vor.
Jörg Westphal berichtete anschaulich über Seenotrettung auf der Ostsee.

Kategorien

Quicklinks


SABU-Messe
23./24. August
Heilbronn