SABU setzt bei Warenwirtschaft auf Vielfalt

Die Themen EDI, Digitalisierung und Multi- bzw. Omnichannel sind für den stationären Fachhandel jeglicher Unternehmensgröße und -organisation wichtiger denn je.

img_8041
Am Stand der ETOS GmbH auf der SABU-Messe im Februar 2016

Grundlage dafür ist immer ein ausgereiftes Warenwirtschaftssystem, das für die künftigen Anforderungen des Schuhhandels gerüstet ist. Das Online und Offline verbindet und die Vernetzung des Händlers mit Herstellern und Verbundgruppen ermöglicht. Das flexibel, schnell und ausgereift ist und permanent weiterentwickelt wird.

SABU-Geschäftsführer Stephan Krug: „So heterogen wie unsere Mitgliedsunternehmen hinsichtlich Ladenbau, Sortiment, Marketing und Serviceleistungen sind, so unterschiedlich sind die Anforderungen an ein passendes Warenwirtschaftssystem. Wir haben uns deshalb entschlossen, unseren Anschlussfirmen die größtmögliche Freiheit zu lassen, aus den verschiedenen aktuellen Warenwirtschaftssystemen, die es z.Zt. auf dem Markt gibt, das passgenaue und auf die individuellen Bedürfnisse am besten abgestimmte System auszuwählen. Ein System, das allen Anforderungen gleichermaßen gerecht wird, gibt es nicht. Die SABU Schuh & Marketing GmbH setzt auf die Vielfalt der Möglichkeiten!“

Auf der SABU-Messe Ende August waren sowohl die EBG-Data GmbH aus Neuss mit „IPOS“ als auch die ETOS GmbH aus Bergkamen mit ihrem System „APOLLON“ als Aussteller vertreten, um die SABU-Mitglieder über den aktuellen Stand ihrer Warenwirtschaftssystem zu informieren und einen ersten Ausblick auf künftige Entwicklungen zu präsentieren. Auf der nächsten SABU-Messe am 25./26. Februar 2017 wird außerdem die Ariston Informatik GmbH aus Neuss mit „HIS / SBH“ zu sehen sein. Mit allen drei Unternehmen bestehen seitens SABU Zentralregulierungsverträge.

Die SABU-Warenwirtschaftsmitarbeiter beraten und unterstützen jederzeit gerne bei der Auswahl, Umstellung bzw. Einführung des jeweiligen, vom Unternehmer selbst ausgewählten Systems. Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Anbietern wird weiter ausgebaut. Für große SABU-Häuser mit speziellen Anforderungen wird die Zusammenarbeit mit Höltl Retail Solutions auf individueller Basis fortgesetzt.

„Mit der Entscheidung, verschiedene Warenwirtschaftssysteme mit ihren vielfältigen Möglichkeiten anzubieten und zu unterstützen, bleiben wir der SABU-Philosophie der größtmöglichen Freiheit unserer Mitglieder in allen Bereichen treu“, so Stephan Krug. „Beim SABU kann jeder Alles und muss Nichts!“

Kategorien

Quicklinks


SABU-Messe
23./24. August
Heilbronn